Pflanzenporträts in der Stadtbücherei

Pressemitteilung der Stadt Isny vom 09.05.2022   Pflanzenporträts in der Stadtbücherei Arbeitsgemeinschaft Natur und Biodiversität informiert monatlich über heimische Pflanzen   Was man kennt, wird mehr wertgeschätzt. Das gilt gerade auch in der Natur. Die AG Natur und Biodiversität in Isny möchte deshalb die Pflanzenwelt in der Stadt und die Bedeutung der Biodiversität den Menschen, insbesondere den Kindern nahebringen.   Das geschieht mit monatlich wechselnden Pflanzenporträts im zweiten Obergeschoss der Stadtbücherei, da wo auch das Büchermoos wächst. Ein großes Plakat mit Informationen und eine Pflanze im Topf stellen die jeweilige Pflanze vor. Im April war es zum Beispiel die

Besuch auf dem Bio-Bauernhof Zengerle

Besuch auf dem Bio-Bauernhof Zengerle   Porträt des Betriebs einer familiären Hofgemeinschaft: Bio-Heumilch für genossenschaftliche Käseproduktion         Ratzenhofen Der Zengerle-Hof in Ratzenhofen, links das neue Gebäude mit den Offenställen, dahinter die Heu-Bergehalle und rechts davor die Hofstelle, und hinter den Bäumen rechts das Austragshaus. Im Vordergrund grast die rund 100 Köpfe zählende Herde der „Mitarbeiterinnen“ – die Milchkühe auf der Weide. (Foto: Tobias Schumacher) Seit die „Schwäbische Zeitung“ in loser Folge über Bauernhöfe in und um Isny berichtet, ist das Interesse an der Arbeit der hiesigen Landwirte merklich gestiegen. Das verdeutlichen unterschiedlichste Reaktionen aus der Leserschaft

Frühlingsmarkt am 23.04.2022 – eine gelungene Zusammenarbeit

Eine gelungene Zusammenarbeit AG Natur und Biodiversität auf dem Isnyer Frühlingsmarkt am 23.04.2022 Der Isnyer Frühlingsmarkt am 23. April 2022 bot für die AG Natur- und Biodiversität und den BUND Ortsverband Isny eine gute Gelegenheit sich einem Natur- und Garten interessierten Publikum zu präsentieren. Eltern mit ihren Kindern waren voll auf damit beschäftigt „Saatkugeln“ herzustellen. Wer sein Wissen zur Biodiversität prüfen wollte, konnte an einem Quiz teilnehmen und eine Kräuterpflanze gewinnen. Das aufgelegt Infomaterial, z. b.  eine Anleitungskarte der Vielfaltsmacher für Kinder: „wie lege ich einen Naschgarten an“, wurde rege nachgefragt.

Zeitungsartikel: Naturnahe Gärten

Interview: Expertentipps für naturnahe Gärten Ursel und Peter Gutmair begleiten Menschen und Pflanzen seit 25 Jahren – mit immer mehr Freude   Ein naturnaher Garten in Isny, behutsam und vielfältig gestaltet und zugleich in „Unordnung“ gelassen.   Isny – Ursel und Peter Gutmair führen seit rund 25 Jahren ihre Gärtnerei mit „Blumenwerkstatt“ an der Grabenstraße in Isny. Im Einzugsgebiet zwischen Weitnau und Argenbühl sind sie gefragte Ansprechpartner für Gartenfreunde – von denen immer mehr „naturnah“ arbeiten wollen. Zudem engagiert sich das Ehepaar als Ratgeber in der „Arbeitsgruppe Natur und Biodiversität Isny“. Wie ein naturnaher Garten gestaltet werden kann und

Eine Saatgut-Tauschbox in der Stadtbücherei

Eine Saatgut-Tauschbox in der Stadtbücherei Arbeitsgemeinschaft Natur und Biodiversität will Vielfalt der Gemüsesorten erhalten (Bericht veröffentlicht in der Schwäbischen Zeitung, 23.02.2022)   Im Eingangsbereich der Stadtbücherei Isny am Marktplatz finden Besucherinnen und Besucher ab sofort eine Saatgut-Tauschbox. Hobbygärtnerinnen und -gärtner können darin ihr selbst geerntetes oder übrig gebliebenes, gekauftes Bio-Saatgut der Allgemeinheit zur Verfügung stellen oder sich selbst Saatgut mitnehmen, heißt es in der Pressemitteilung der Stadt Isny.   Initiiert wurde diese Aktion von der Arbeitsgemeinschaft Natur und Biodiversität Isny, um die Vielfalt der Gemüsesorten zu erhalten und die Isnyer für mehr Blüten- und Artenreichtum im Garten zu begeistern.

Die vergessene Stadtoase

  Stadtgrün Fokus   –   Park beim ehemaligen Wilhelmstift bzw. Isnyer Krankenhaus Einleitend zu diesem Thema ein paar Anmerkungen. Was macht den Wohnwert einer Stadt aus? Solide Infrastruktur, ausreichend Arbeits- und Wohnstätten, Grundversorgung im Einkaufs- und Gesundheitsbereich, Bildungszentren und Erholungsraum. Wir haben uns von Seiten der Arbeitsgruppe Biodiversität die Bewahrung, Verbesserung und Weiterentwicklung der Artenvielfalt, von standorttypischen Biotopen als Ziel gesetzt. In Bezug auf den Isnyer Erholungsraum gibt es viele Ansatzpunkte zur Erhaltung, Bewahrung und Verbesserung. Wir gliedern den Erholungsraum methodisch in innerstädtischen und stadtnahen Erholungsraum. In lockerer Serie möchten wir einige markante Standorte, deren Wertigkeit, Entwicklung und Bedrohung näher

Der Schöne und das Biest

So wie uns die Schmetterlinge mit ihrem fröhlich taumelnden Tanz ein entzücktes Lächeln entlocken und uns an die Unbeschwertheit/Leichtigkeit des Lebens erinnern lassen, so beginnen wir beim Anblick der Brennnessel, wenn sie sich mit all ihrer Kraft verbreitet und andere Mitstreiter im Beet verdrängt, erschlagen zu stöhnen, weil der Kampf schon vor Beginn verloren zu sein scheint. Und doch gehören beide, Schmetterling und Brennnessel, untrennbar zusammen. Frei nach dem Motto „der Schöne und das Biest“. Die Brennnessel ist tatsächlich für eine große Anzahl von Schmetterlingsarten wie zum Beispiel das Tagpfauenauge, bei dem das Weibchen ihre Eier auf die Blattunterseite